Projekte Bundesverkehrswegeplan SPON

Große Umfrage von SPIEGEL ONLINE zum Bundesverkehrswegeplan

Mehr als 50.000 SPIEGEL-ONLINE-Leser haben abgestimmt, das Resultat ist eindeutig: Die Regierung soll Autobahnen verbreitern und verlängern, neue Schienen verlegen und Flüsse vertiefen.

Autobahnen, Umgehungsstraßen, Schienentrassen: Egal, wo die Infrastruktur ausgebaut wird, fast immer prallen zwei unversöhnliche Meinungen aufeinander. Die einen sehen in zusätzlichen Straßen die Lösung für den Verkehrsinfarkt, die anderen sind überzeugt, dass mehr Asphalt nur noch mehr Verkehr bedeutet, das Problem also verschärft.

Unter den Lesern von SPIEGEL ONLINE sind die Ausbaugegner allerdings in der klaren Minderheit. Das ist zumindest das Ergebnis einer Umfrage, die wir in den vergangenen Wochen durchgeführt haben: Alle User hatten die Möglichkeit, über die Vorhaben des Bundesverkehrswegeplans 2030 abzustimmen. Darin sind alle Projekte aufgelistet, die nach Meinung der Regierung in den kommenden Jahren umgesetzt werden sollen – von der Straße über die Schiene bis zu den Wasserwegen.

Selbstverständlich ist die Umfrage nicht repräsentativ. Angesichts der eindeutigen Ergebnisse und der hohen Beteiligung ist sie dennoch aussagekräftig. Weit über 50.000 Leser haben mitgemacht und rund 200.000 Stimmen abgegeben. Enorme 99,5 Prozent der insgesamt 1690 Projekte des Verkehrswegeplans wurden dabei bewertet. Für rund ein Drittel von ihnen wurden sogar jeweils mehr als 100 Stimmen abgegeben.

Dieses Text ist ein Auszug von der SPIEGEL ONLINE-Seite, den vollständigen Text finden Sie unter SPON – Deutsche wollen mehr Autobahnen).